Jubiläums Faustballturnier 1988 – 2017 und drittes Volleyball-turnier der Männerriege Märstetten vom 8. Juli 2017.

Dieses Jahr konnten wir bereits unser 20. Faustball- und das dritte Volleyballturnier durchführen. Einmal mehr bei heissem Sommerwetter, mit Temperaturen deutlich über 30 Grad. Der teilweise starke Westwind bewirkte, dass die hohen Temperaturen für die Spieler etwas erträglicher waren. Dafür wurden die hohen Bälle teilweise vom Wind mitgetragen und somit für die Spieler schwieriger einzuschätzen.
Der Turnierleiter Daniel Bienst konnte insgesamt 15 Faustball- und 6 Mixed-Volleyball Mannschaften begrüssen. Im Sechser Volleyballteam mussten immer mindestens drei Damen mitspielen.
Der Aufbau der Festwirtschaft und die verschiedenen Spielfelder war Routine. Somit konnte unser Turnierleiter den Start pünktlich um 10.30 Uhr  zur ersten Spielrunde anpfeifen. Auf drei Feldern wurde Faustball gespielt und auf einem Volleyball. Im Faustball hatten wir erstmals nur eine Kategorie «Aktive A“, diese wurden in drei Gruppen, mit je fünf  Mannschaften aufgeteilt.
Die drei Gruppensieger der Vorrunde nach den vier Spielen waren die MR Sonterswil, MR Gottshaus und die Damenmannschaft aus Wigoltingen. Alle drei konnten ihre vier Gruppenspiele deutlich gewinnen.

Die Finalspiele resp. Platzierungsrunde verliefen sehr spannend, Damen Wigoltingen wie auch MR Sonterswil gingen gegen die MR Gottshaus als Sieger vom Platz. Somit spielten die Damen Wigoltingen und die MR Sonterswil  um den Turniersieg. Die Damen konnten schnell zwei Punkte vorlegen, doch die ballsicheren und routinierten Spieler aus Sonterswil konnten ausgleichen. Erneut legten die Wigoltinger Damen vor, zunehmend wurden die Aufschläge der Sonterswiler härter und präziser, so konnten sie das Spiel zu ihren Gunsten wenden.

Im Volleyball spielten alle in der gleichen Gruppe mit sechs Mannschaften in der alle Teams einmal gegen einander spielen mussten. Als einzige Mannschaft konnte Güttingen alle fünf Spiele gewinnen und war somit klarer Turniersieger im Volleyball. Güttingen hatte einen guten Spielaufbau, spielte meistens über drei Stationen und der Abschluss brachte häufig den gewünschten Punkt.

In der Kat. Faustball ist die Männerriege Sonterswil Sieger im diesjährigen Turnier und das Team aus Güttingen gewinnt im Volleyball.


image-8233814-MR_Faustb2017_31text.w640.jpg
Sieger Kat. Faustball; MR Sonterswil
image-8227439-MR_Faustb2017_73.w640.jpg
Sieger Kat. Volleyball; Team aus Güttingen
image-8234063-MR_Faustb2017_33text.w640.jpg
Zweite Kat. Faustball; Damen Wigoltingen
image-8234060-MR_Faustb2017_36text.w640.jpg
Volleyballteam mit Frauenriege und Männerriege
Die Rangverkündigung wurde vom Turnierleiter Daniel Bienst durchgeführt. Jede Mannschaft durfte am reichen Gabentisch vorbei gehen und sogar der Letztplazierte  konnte am Tisch noch auswählen. Zudem wurde jedem Spieler als Jubiläumsgeschenk ein Pilgerkäse von der Heinzer Bergkäserei in Au bei Fischingen überreicht. Zum Jubiläum haben zwei  Alphorn-bläser das Fest noch musikalisch umrahmt.
Doch kurze Zeit nach der Rangverkündigung um 17:00 Uhr prasselte ein Gewitterregen über den Festplatz und brachte eine kleine Abkühlung.
Der Ausklang des Turnieres fand in der bereits den ganzen Tag über betriebenen Festwirtschaft statt. Bei gemütlichem Beisammensein wurde noch zusammen gesessen, getrunken, diskutiert und vergebenen Punkten nachgetrauert oder man freute sich über die tollen Spiele und 
den geselligen Anlass.
Allen Sponsoren, Gästen, Spieler/innen und Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt.
Hier die Ranglisten:
    in  der Kat. Faustball                                                               
  1. MR Sonterswil                      
  2. Damen Wigoltingen                
  3. MR Gottshaus                        
  4. MR Märwil                            
  5. MTV RIWI                            
  6. MTV Müllheim                       
  7. MR Sulgen                          
  8. MR Bürglen
          


9.  MTV Alterswilen
10. MR Sommeri
11. MR Pfyn
12. MR Zihlschlacht
13. MR Roggwil 
14. TV Märstetten 2
​15. TV Märstetten 1
in der Kat. Volleyball

1. Güttingen Mixed
2. Bürgler Leue
3. FTV/MR Märstetten
4. Volley Musig
5. TV Märstetten 4  
6. TV Märstetten 3  
                                                                                                                          Kurt Breitenmoser


Jahresversammlung der MR Märstetten vom 10. Februar 2017

Präsident Edi Keck durfte 36 Turner zur 69. Jahresversammlung begrüssen. Einen herzlichen Willkommensgruss richtete er an die Vertreter und Vertreterinnen der verschiedenen Sportvereine im Dorf. Unser Vereinsmitglied im Gemeinderat Guido Stadelmann übernahm auch die Vertretung der Gemeinde.
Einen besonderen Gruss richtete er an unser ehemaliges Mitglied und Vereinspräsidenten Hansruedi Hofer, der vor 17 Jahren aus beruflichen Gründen in die Gegend von Aarau umgezogen ist.
Hansruedi ist jetzt als Gönner der Männerriege zurückgetreten. Deshalb wurde er als Gast zur Versammlung eingeladen. Mit einem Glas Wein für alle zu Beginn der Versammlung hat er sich für die Einladung bedankt. Nach dem feinen Nachtessen in der Station 31 und einem grossen Dank an das Service Personal wurde die Versammlung eröffnet.
Albert Keller wurde wieder beauftragt, das von ihm getextete Turnerlied „im schöne Dorf  Märstetten“, nach  der Melodie „Gilberte de Courgenay“ anzustimmen.

In den Jahresberichten des Präsidenten und der Turnleiter wurde nochmals Rückschau gehalten. „Wieder ist ein Jahr vorbei, bestückt mit vielen Anlässen, die wir gemeinsam gut gemeistert haben”. Mit diesen Worten eröffnete unser Präsident seinen Jahresbericht. Sämtliche Stationen im Vereinsjahr wurden nochmals kurz gestreift.
Die viertägige Vereinsreise nach Krakau, die lange Zeit Sitz der polnischen Könige und das Zentrum der geistlichen Macht war, wie auch die Besichtigung vom Bergwerk Wieliczka mit einem Labyrinth aus unterirdischen  Gängen und Kammern, war sicher ein Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr.
Die Einladung von Heinz Nater in die neue Panzerhalle und seine Schilderung über die
Entstehung dieses schmucken Depots war auch ein interessanter Anlass. So haben wir immer wieder besondere Anlässe ausserhalb unseres Jahresprogramms.

Das neue Vereinsjahr hat zwei Schwerpunkte: Bereits im März die Abendunterhaltung der turnenden Vereine mit dem Motto „Zirkus“ und im Juli dürfen wir bereits unser 20. Faustballturnier durchführen. Dieses kleine Jubiläum werden wir etwas speziell feiern.  

Turnleiter Toni Rouss


Mit einem Zitat Zuerst muss es mir gut gehen – erst dann werde ich wertvoll für andere, so eröffnete Toni Ruoss seinen Leiterbericht über das vergangene Turnerjahr. Der schöne Spielabend mit den anderen turnenden Vereinen aus Märstetten, wie auch die gemeinsame Teilnahme mit dem Frauenturnverein am Kreisturnfest in Sonterswil machten ihm Freude. Sein Ziel ist aber auch die Förderung der Beweglichkeit und Stärkung der Rückenmuskulatur, das mit fortschreitendem Alter noch wichtiger wird.
Mit folgendem Zitat
Zermürbe dich nicht wegen deiner Unvollkommenheit, sondern fange täglich neu an. Jeder neue Tag ist ein Lerntag“, beendete er seinen Bericht.

Daniel Bienst listete noch die im Vereinsjahr bestrittenen Faustballturniere der Männerriege auf. Insgesamt waren dies 10 Turniere. Dreimal klassierten wir uns im guten, dritten Schlussrang. Dazu kamen noch der Kant. Männerspieltag und die Thurgauer Hallen-Wintermeisterschaft, die von uns je mit zwei Mannschaften bestritten wurden.
Die Jahresrechnung, präsentiert von Fredi Dünner, weist einen Rückschlag von Fr. 6‘670.48 aus, budgetiert war ein wesentlich grösserer Rückschlag. Dieser bessere Abschluss kam dank zwei nicht budgetierten Arbeitseinsätzen zustande. Für dieses Jahr ist wieder ein Vorschlag von Fr. 2‘145.00 budgetiert.

image-7883694-MR_Siegervereinsmeisterschaft_2016.w640.jpg

Roland Manser verkündete die Rangliste der Internen Vereinsmeisterschaft. Mit einer witzigen Einlage gab er alle Teilnehmenden ab Rang 28 mit Schuhgrösse und Namen bekannt. Der Sieger war am Ende Kurt Breitenmoser, gefolgt von Albert Keller und Otto Zenger. 

Wieder durfte der Präsident zwei Turnkameraden für ihre langjährige Treue und Verdienste zum Verein ehren und mit einer Flasche Wein verdanken. Es sind dies: Otto Zenger 30 Jahre und Dieter Brucker sogar 35 Jahre.
Beide sind noch immer wichtige Stützen unserer Faustball Senioren Mannschaft und durften schon manchen Turniersieg feiern.
image-7878366-MR_GV2017_Jubilare.w640.jpg

Auch dieses Jahr hat die Männerriege wieder einen vollen Terminkalender. Hervorzuheben ist die Abendunterhaltung der turnenden Vereine im März.
                                                                                                                              Kurt Breitenmoser